Stuttgart, 12.11.2012
Visuelle Identität für die Produktion
MARKE MENSCH: Taugenichts

Beratung
Flyer
Illustration
Plakat
Programmheft

Auftraggeber: Freies Ensemble SpielZeugen
Illustration & Fotografie: Marc Engenhart und
Jessica Chau

Joseph von Eichendorffs Taugnichts ist eine Kontrastfigur: Im Gegensatz zum Philister, dem Sinnbild des Spießbürgers, ist sein Leben weder auf Sicherheit noch auf wirtschaftlichen Erfolg ausgerichtet. Nützlichkeitsdenken ist ihm fremd. Auf Grundlage der Novelle, haben Bachelorstudierende der Germanistik gemeinsam mit Apl. Prof. Dr. Barbara Potthast und der Regisseurin Sabrina Glas innerhalb eines Seminars eine ganz eigene Text-Fassung des modernen Taugenichts entwickelt. Diese orientiert sich an der Lebensrealität junger Geisteswissenschaftler in Zeiten von Bologna und stellt die Frage nach Sinn und Notwendigkeit einer verkürzten Studienzeit. Die Schauspielerin Renate Regel spielt sich als Taugenichts im Seminarraum der Universität durch sechs Semester Studienzeit, durch Creditpoints und Leistungspunktesystem und zeigt dabei Sinn und Unsinn eines Prozesses, dessen Strukturierung auch nach zehn Jahren noch nicht abgeschlossen scheint.

www.spiel-zeugen.de
www.universität-stuttgart.de

Dieser Beitrag wurde unter Alle Arbeiten, Grafik-Design, Kunst und Kultur, Neueste Arbeiten abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.