Stuttgart & Berlin, 30.3.2015
Choreograf Josep Caballero García
Postkartenserie zur Choreografie »T/HE/Y«

Beratung
Typografie
Fotodesign
Visuelle Sprache

Männlichkeit wird jenseits dialogischer Zuschreibungen als relationale Bewegungspraxis im Spannungsfeld von drei Körpern erforscht, die zwischen Genderdiskursen, Pop und Tanztheater Maskulinitäten vervielfältigen lassen. (Quelle: Produktionsnotiz García)

Fotografische Gestaltung: Laura Nagel
Kunde: Josep Caballero García

Josep Caballero García

Dieser Beitrag wurde unter Alle Arbeiten, Grafik-Design, Kunst und Kultur abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.