Stuttgart, 15.1.2016
Kommunikation für das PODIUM Festival 2016

Konzeption, Beratung und Betreuung zur gesamten Corporate Communication 2016.

Musikalische Pole der Grenzerfahrung – Destruktive Energie / Elegische Euphorie

Die Wirkung der Zerstörung transportiert die Belebung der Werte des Ganzen und des Neuen durch ihre momentkonservierte Darstellung ansich. Sie wird dadurch zu einem kraftvollen Symbol der Bewusstheit und der Besinnung.

Auch Schönberg´s Zerstörung des tonalen Gefüges Anfang des 20. Jhdt., ist dem vorliegenden visuellen Prinzip zum Beispiel als fotografisch darstellende semantische Brücke argumentierbar.

Grundlegend sind die Motive transportiert auf die klassische Musikkultur, jeden Kunstschaffenden selbst und die ursprüngliche Podium Idee der Revitalisierung von Klassischer und Neuer Musik.

»In künstlerischen Prozessen zählen Prozesse der Abschaffung nicht Prozesse der Schaffung.«
Heinz-Klaus Metzger, Musikkritiker (1932-2009)

Auftraggeber:
PODIUM Musikstiftung
Fotografie: Steffen Müller Fotografie mit
Marc Engenhart

www.podiumfestival.de
www.smueller-fotografie.com

Dieser Beitrag wurde unter Alle Arbeiten, Corporate-Design, Kunst und Kultur abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.