Stuttgart, 30.03.2020
Digitale Visuelle Identität und Internetauftritt
PAB-Research Hamburg
(Participatory Art Based Research)
HafenCity Universität Hamburg

Beratung und Konzept
Branding
Grafik-Design
User-Interface (UX/UI)
Programmierung
Technische Beratung
Installation

Durch die visuelle Identität erhält die unversitäre Forschungseinrichtung PABR ein Markenzeichen mit einer digitalen Plattform, welche eine funktionale Kommunikationsgrundlage bietet ,um die Ergebnisse zu präsentieren. Kraftvoll und klar sammelt die aus Versalbuchstaben und grafisch abstrakten Forschungsbereichen gesetzte Marke umgebende wie partizipative Elemente. Die Marke kumuliert diese Objekte, um sie im Kern zu Forschungspapieren zur Anwendung zu übersetzten, und der Öffentlichkeit wie anderen Forschungseinrichtungen zu übergeben: Sie kennzeichnet ein Forschungsprinzip.

Die Übergabe der Inhalte erfolgt durch die digitale Interaktionsoberfläche der Internetseite, welche in ihrer Informationsdichte durch Interaktion angepasst werden kann. Intern bietet das System der Forschergruppe die Funktion, gundlegende Texte mit Weiterführendem, Beispielen, Details auszustatten, und diese über das Interface parallel im gewohnten Lesefluss anzubieten und wenn gewünscht, durch den Benutzer anzeigen zu lassen.

Ein Grundsatztext wird somit inhaltlich mit Textkontextualisierungen ausgestattet, die nur nach Bedürfnis angezeigt, und vertieft, in mehreren Kontextebenen vergleichend, gelesen und verstanden werden können. Damit ensteht ein intelligentes Interaktionspotential der Forschungsergebnisse in Inhalt der Textmaterialien. Ein Internetportal einer Forschungseinrichtung die dreidimensionales Textverständnis für die Anwendung der Ergebnisse durch Dritte ermöglicht.

»Between 2011 and 2018 two cultural institutions and two universities in Hamburg have teamed up for an experiment in the growing field of artistic and art based research: Within the programmes Assemblies: Participation (2012-2014) and Performing Citizenship (2015-2017) they explored forms and formats of research in between art, academia and society that was meant to include not only artists and researchers but also members of other communities, such as kids, neighbours, activists, citizens and non-citizens of different backgrounds.

More than 30 research projects have been conceived and conducted to interweave participatory research, participatory art and cultural studies into a methodology that forms what could be called the Hamburg School of Participatory Art Based Research.

Ways and formats of research developed within these projects have now been documented, analysed and evaluated by a transdisciplinary team of researchers. (…)
«
Quelle: PABR & HCU Hamburg

www.pab-research.org

#engenhartdesigns
#visualidentity
#engenhartbrands
#engenhartdigital
#hcuhamburg
#pabr

Dieser Beitrag wurde unter Digital, Grafik-Design, ° für Kunst + Kultur, ° Projekte abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.